WARUM INTUITIVE ERNÄHRUNG SO WICHTIG IST 🍏


(Und Schokolade nicht nur deiner Seele gut tut!) 😋

Intuitive ErnÀhrung:

Was ist das ĂŒberhaupt?


Intuitive ErnĂ€hrung ist eine besondere Form der ErnĂ€hrungsweise, die - wie bereits der Name verrĂ€t - intuitiv, also aus dem BauchgefĂŒhl heraus betrieben wird.


Sie kann vor allem bei starken Gewichtsschwankungen, Essstörungen oder Disbalance sehr helfen und dienlich sein.


Demnach ist sie, wenn korrekt und regelmĂ€ĂŸig (dauerhaft) oder auch nur gelegentlich durchgefĂŒhrt, Ă€ußerst gesundheitsfördernd und wertvoll.

VORAUSSETZUNGEN:


  • gutes, starkes BauchgefĂŒhl

  • Vertrauen und Annahme des eigenen Wissens

  • keine exzessive Störung durch Suchtmittel (Alkohol, Nikotin, Drogen, etc.)

BENEFITS:

  • individuelles, eigenes WohlfĂŒhlgewicht

  • keine DiĂ€ten notwendig

  • immer anwendbar

  • stĂ€rkt das eigene Vertrauen

  • schmeckt hervorragend!


Nun, nach kurzer ErlÀuterung anbei auch noch einige Praxisbeispiele:

Intuitive ErnÀhrung ist so individuell wie jede(r) von uns!

Eine(r) liebt sein Roggenbrot mit FrischkĂ€se morgens, andere(r) mag es lieber vegan und sĂŒĂŸlich!

GrundsÀtzlich gilt:


Was gut tut und wonach vermehrt Lust besteht, sollte unbedingt gegessen werden.

Unser Körper ist nÀmlich besonders schlau und erkennt MÀngel sofort - versucht sie also durch bestimmte Stoffe im Essverhalten wieder auszugleichen und so den Körper wieder in Balance zu bringen.


Hat man vermehrt Lust auf Schokolade, mag dies auf ein Magnesium oder Eisendefizit im Körper hindeuten und man bekommt so ohne zusĂ€tzliche Zufuhr von Tabletten die benötigten Mengen fĂŒr unseren Körper.


Achtung: hierbei meine ich kleine und gesunde - und im Optimalfall zuckerfreie Mengen von HOCHWERTIGER Zartbitterschokolade und Kakao!

SCHOKOLADE: đŸ«



Kann in kleinen, Ă€ußerst hochwertigen Mengen, wie eine Tasse Kakao am Tag oder das ein oder andere StĂŒckchen am Porridge oder Grießbrei sehr gesundheitsfördernd sein und vor allem unsere KreativitĂ€t fördern und unser Wohlbefinden steigern.

Zudem wirkt Kakao (und Schokolade) sehr herzöffnend und sorgt an mĂŒderen Tagen fĂŒr einen sanften, gewissen Kick und eine wundervolle Steigerung der Laune!

Empfehlen darf ich hier in Österreich:


ZOTTER - alle dunklen und (oder) alternativ gesĂŒĂŸt sowie zuckerfreien Varianten


Rapunzel - Zartbitterschokolade 90% mit KokosblĂŒtenzucker gesĂŒĂŸt

FĂŒr einen Kakao vormittags oder nach dem Essen einfach pflanzliche Milch (z.b. Hafer- oder Mandelmilch) mit einem StĂŒck ungesĂŒĂŸter Zartbitterschokolade und etwas KokosblĂŒtenzucker auf kleiner Flamme langsam erwĂ€rmen und verquirlen und anschließend genießen!

Schmeckt auch toll als BegleitungsgetrĂ€nk zu BĂŒrotĂ€tigkeiten oder bei kreativer Arbeit.


INTUITIVES ESSEN

Sollte von den Mahlzeiten her so gewĂ€hlt sein, dass man dabei grundsĂ€tzlich vor allem auf die Hochwertigkeit der Produkte Acht gibt und sich auch mal das ein oder andere Dessert gönnt, wenn der Körper im Moment mehr Verlangen nach SĂŒĂŸem hat!


Auch ist es - wie bereits erwĂ€hnt - so individuell wie wir alle und man darf (!) hier selbst fĂŒr sich herausfinden, was einem gut tut und was eher weniger.



Als Grundleitsatz darf man sich hier fragen:


FĂŒhle ich mich nach dem Essen fit, gesĂ€ttigt und ausgeglichen?

Habe ich nach dem Essen wundervolle, stÀrkende Energie und kann so gut in den Tag und/oder Nachmittag starten?


Ist die Antwort JA, darfst du dir vertrauen, dass du das Richtige fĂŒr dich und deinen Körper gegessen hast :)


Gutes Essen sollte immer wohltuend und gut sÀttigend auf deinen Körper wirken.

So auch intuitive ErnÀhrung.

Oft ist dies viel GemĂŒse und Reis unter der Woche, und am Wochenende der Burger und ein guter Kuchen mit Kaffee!



Was bringt dir Balance und WohlgefĂŒhl und welche Speisen stĂ€rken dich mit langer SĂ€ttigung durch den Tag?



Schreib mir gerne unter carmen@hacklforlife.com falls du mehr Fragen zur intuitiven ErnÀhrung hast oder wie man sie anwendet :)



In diesem Sinne,

Alles Liebe und eine wundervolle Woche.


deine Carmen




VIENNA, AUSTRIA © Carmen Hackl

59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen